Perspektiven
Ausgabe Jahr
2021

Die grüne Landtagsfraktion hat heute einen umfassenden Stufenplan für den weiteren Umgang mit der Pandemie beschlossen. Dazu erklärt Astrid Rothe-Beinlich, Fraktionsvorsitzende der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Thüringer Landtag: „Auch nach dem bundesweiten Impfstart werden wir uns darauf einstellen müssen, in Zukunft mit dem Virus zu leben. Daher ist es wichtig, den Menschen in Thüringen eine längerfristige und verlässliche Perspektive zu bieten, die über den zwei Wochen-Rhythmus von immer weiteren MPK-Beschlüssen hinausgeht. Wir legen keinen Lockerungsplan vor, sondern wollen Orientierung geben und vor allem Transparenz für Entscheidungen mit Blick auf notwendige Maßnahmen schaffen. Priorität haben für uns weiterhin der Zugang zu Bildung und Betreuung.“

„Wir arbeiten in unserem 4-Stufenplan ausdrücklich nicht mit starren Inzidenzwerten. Vielmehr wollen wir zu einem umfassenderen Berechnungsfaktor kommen, der Werte wie Hospitalisierungsgrad, Mortalitätsrate, Auslastung der IST-Betten oder die Dynamik des Infektionsgeschehens mit aufgreift. Da es einen solchen Faktor bisher noch nicht gibt, haben wir als Fraktion eine wissenschaftliche Erarbeitung in Auftrag gegeben“, so die Grünenpolitikerin weiter.

„Ganz deutlich möchten wir betonen, dass es sich bei dem von uns vorgelegten Stufenplan um einen Diskussionsbeitrag handelt, über den wir nun in Austausch treten möchten - mit wissenschaftlichen Expert*innen, mit Vertreter*innen verschiedener gesellschaftlicher Gruppen und natürlich auch mit den politischen Mitbewerber*innen. Es ist unserer Meinung nach an der Zeit zu einer längerfristigen Planung zu kommen, die nach und nach wieder gesellschaftliches, kulturelles und wirtschaftliches Leben zulässt“, so Rothe-Beinlich abschließend.

Themen
Schlagworte

Kontakt