Grüne Arbeitsplätze mit Zukunft schaffen

Bild zur Pressemitteilung

Heute wurden die Zahlen vom Juni zur Arbeitslosigkeit in Thüringen veröffentlicht. Demnach ist die Zahl der Arbeitslosen gering angestiegen, doch die Zahl der Thüringer*innen in Kurzarbeit mit über 300.000 unvermindert hoch.

Dazu erklärt Babett Pfefferlein, arbeitsmarktpolitische Sprecherin der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Thüringer Landtag: „Mehr als 18.000 Menschen sind in Thüringen im Sektor der umweltfreundlichen Energie tätig. Gerade weil der Bereich der erneuerbaren Energien in den letzten Jahren an vielen Stellen enorm ausgebremst wurde, liegt hier großes Potenzial, um in Thüringen neue Arbeitsplätze mit Zukunft zu schaffen.“

Erst letzte Woche hatte die grüne Landtagsfraktion ihr Klima-Konjunkturprogramm vorgestellt, mit dem sie klimafreundliche Investitionen in den Bereichen Energie, Mobilität und Landwirtschaft vorschlägt.

Daher ergänzt die klima- und energiepolitische Sprecherin, Laura Wahl: „Als grüne Fraktion halten wir einen Konjunkturimpuls für notwendig, um die wirtschaftliche Rezession abzumildern. Mit sinnvollen Investitionen etwa in Solarenergie oder die energetische Gebäudesanierung können wir einerseits die Konjunktur ankurbeln und gleichzeitig die sozial-ökologische Transformation der Wirtschaft unterstützen. Aufgrund der langen Lebenszeit von Investitionsgütern werden die Entscheidungen der nächsten zehn Jahre für den Klimaschutz bedeutend sein. Deshalb sollten wir als Politik nun mit einem Klima-Konjunkturprogramm die entscheidenden Anreize dafür setzen und werben als Grüne dafür um breite Unterstützung“, schließt die grüne Abgeordnete.

Kontakt