Gesundheit

Faktencheck: Alles Wichtige rund um die Corona-Impfung, die Grippe-Impfung und wie wir damit uns und andere schützen können.

 

Wer sollte sich gegen das Corona-Virus impfen lassen?

Alle, für die ein Impfstoff zur Verfügung steht. In Deutschland wird die Impfung bisher erst für Jugendliche ab 12 Jahre empfohlen.

Insbesondere die, die zu einer Risikogruppe gehören: alle Personen ab 60 Jahre, Vorerkrankte, Schwangere, Menschen mit einem beeinträchtigten Immunsystem, Bewohner*innen von Alters- oder Pflegeheimen und natürlich auch diejenigen, die beruflich oder privat viele Kontakte zu anderen haben.

 

Warum sollte ich mich gegen das Corona-Virus impfen lassen?

Alle, die sich gegen das Coronavirus impfen lassen, schützen damit nicht nur sich selbst, sondern auch Freund*innen, Familie und Kolleg*innen vor einem schweren oder gar tödlichen Krankheitsverlauf einer Corona-Infektion. Jede Corona-Impfung hilft, die Ausbreitung des Virus einzudämmen und vornehmlich Kinder zu schützen, für die noch kein Impfstoff zur Verfügung steht sowie diejenigen, die aus medizinischen Gründen nicht gegen das Corona-Virus geimpft werden können.

 

Warum sollte ich mich gegen das Grippe-Virus impfen lassen?

Mediziner*innen und Gesundheitsbehörden raten Menschen in diesem Jahr ausdrücklich dazu, sich gegen die Grippe impfen zu lassen. Ziel ist, dass möglichst viele vor einer Grippewelle geschützt sind. Auch eine Grippeschutzimpfung bewahrt vor schweren Verläufen und Krankenhausaufenthalten und entlastet somit das Gesundheitssystem.

 

Welche Impfstoffe gegen das Corona-Virus gibt es?

In Deutschland sind momentan vier Impfstoffe zugelassen:

  • Comirnaty (von BioNTech/Pfizer), ein mRNA- Impfstoff, Wirksamkeit ca. 95 %
  • Spikevax (von Moderna), ein mRNA-Impfstoff, Wirksamkeit ca. 95 %
  • Vaxzervia (von AstraZeneca), vektor-basierter Impfstoff, Wirksamkeit ca. 80 %
  • Johnson & Johnson (von Janssen-Cilag International), vektor-basierter Impfstoff, Wirksamkeit ca. 65%

*Die Wirksamkeit gibt die Wahrscheinlichkeit an, vollständig geimpft an Covid-19 zu erkranken. So ist die Wahrscheinlichkeit, an Covid-19 zu erkranken bei einer vollständig geimpften Person zwischen 65 % und 95 % geringer als bei Menschen ohne Impfschutz.

 

Welche Impfstoffe gegen das Grippe-Virus gibt es?

Der Influenza-Impfstoff enthält die Bestandteile von den Virus-Varianten, die für die jeweilige Saison erwartet werden. Referenzlaboratorien auf der ganzen Welt untersuchen kontinuierlich die zirkulierenden Influenzaviren, sodass auf dieser Grundlage die Weltgesundheitsorganisation (WHO) die Zusammensetzung für den Impfstoff jedes Jahr aufs Neue festlegen kann. Seit 2018 wird ein Vierfachimpfstoff verwendet, in dem jeweils zwei Subtypen der A- und B-Variante des Influenza-Virus enthalten sind. In diesem Jahr empfiehlt die STIKO für Personen ab 60 Jahren eine Influenza-Impfung mit einem sogenannten Hochdosis-Impfstoff. Im Alter nimmt die Leistungsfähigkeit des Immunsystems ab und so verlaufen Infektionen häufiger schwer. Hier steuert der Hochleistungs-Impfstoff mit seiner besseren Wirksamkeit dagegen. Im Durchschnitt der vergangenen Jahre schützten die Grippeimpfstoffe etwa 60 % aller Geimpften zuverlässig.

 

Kann ich trotz einer Impfung an Covid-19 erkranken?

Kurzum: Ja. Die Impfstoffe haben zwar alle eine sehr hohe Wirksamkeit (siehe „Welche Impfstoffe gegen Covid-19 gibt es?), aber keine Impfung kann hundertprozentigen Schutz bieten. So kann es zu sogenannten „Impfdurchbrüchen“ kommen. Allerdings fällt der Krankheitsverlauf einer geimpften Person im Falle einer Ansteckung in der Regel wesentlich leichter aus oder sie bleiben häufig gänzlich symptomlos.

 

Kann ich trotz einer Impfung an Influenza erkranken?

Auch nach einer Grippeschutzimpfung kann es zu einer Influenza-Erkrankung kommen. Oft passiert das, wenn die Infektion kurz vor der Impfung stattgefunden hat oder eine Infektion in den ersten 10 bis 14 Tagen nach der Impfung erfolgt, bevor der Impfschutz vollständig ausgebildet werden konnte. Am besten ist es deshalb, sich die Impfung im späten Herbst abzuholen, bevor die Grippewelle tatsächlich startet. Da niemals nur ein Grippevirus kursiert, gibt es Mehrfachimpfstoffe gegen die Grippe. Ein vollständiger Schutz ist dennoch nicht garantiert, meistens bietet die Impfung jedoch einen mindestens 60 %igen Schutz. 

 

Wie oft muss ich mich gegen Covid-19 impfen lassen?

Damit von einem wirklichen Schutz die Rede sein kann, ist die Einhaltung der Impfabstände und ein vollständiger Impfschutz notwendig. Mit den meisten Impfstoffen erhält man diesen allerdings erst mit der zweiten Impfung. Das liegt an unserem immunologischen Gedächtnis: Nach der Verabreichung einer zweiten Impfstoffdosis "erinnert" sich das Immunsystem an den vorherigen Kontakt mit dem Coronavirus und reagiert entsprechend abwehrend mit Immungedächtniszellen und einer Bildung von Antikörpern.

Die Ständige Impfkommission empfiehlt folgende Impfabstände für die Erst- und Zweitimpfung:

  • Comirnaty (BioNTech/Pfizer): 3 bis 6 Wochen
  • Spikevax (Moderna): 4 bis 6 Wochen
  • Vaxzevria (AstraZeneca):  9-12 Wochen
  • Kreuzimpfung (Vaxzevria/mRNA-Impfstoff): ab 4 Wochen

Es gibt allerdings 2 Ausnahmen: Bei dem Impfstoff von Johnson & Johnson genügt eine Impfung, allerdings fällt auch die Wirksamkeit geringer aus. Für die Menschen, die eine Covid-19- Infektion durchgemacht haben, reicht im Normalfall ebenfalls eine Impfdosis – am besten mit einem mRNA-Impfstoff, weil der Körper während der Infektion eine gewisse Immunität aufgebaut hat.

 

UND: Seit September werden bestimmten Personengruppen sogenannte Auffrischungsimpfungen vorzugsweise mit einem mRNA-Impfstoff angeboten. So kann sichergestellt werden, dass der Impfschutz bei hochbetagten Menschen und Menschen mit einem geschwächten Immunsystem durch eine Auffrischungsimpfung wieder deutlich erhöht werden kann.

Inzwischen gibt es auch Empfehlungen für Auffrischungsimpfungen für Personen ab 18 Jahren, hier sollten aber die empfohlenen Abstände zur Grundimmunisierung eingehalten werden (bei den mRNA-Impfstoffen sollten das 6 Monate sein, bei den vektorbasierten Stoffen können die Zeiträume kürzer ausfallen).

 

Wie oft muss ich mich gegen Influenza impfen lassen?

Die Impfung gegen Grippe wird jedes Jahr empfohlen und sollte vorzugsweise ab Oktober bis Mitte Dezember erfolgen. Da niemals nur ein Grippevirus kursiert, verabreichen die Ärzte Drei- und Vierfachimpfstoffe. Ein vollständiger Schutz ist nicht garantiert.

 

Sind die Impfstoffe gut genug erforscht?

In Deutschland gelten bezüglich der Impfstoff-Entwicklung äußerst strenge Kriterien, so auch bei der Zulassung der Covid-19-Impfung. Vor der Zulassung werden die Studienergebnisse und die Qualität der Herstellung vielfach und ausgiebig geprüft. Ein Impfstoff wird nur dann zugelassen, wenn er alle drei Phasen des klinischen Studienprogramms erfolgreich bestanden hat. (https://www.gruene-thl.de/corona/faktencheck-schutzimpfung-gegen-covid-19)

 

Schafft mein Immunsystem das nicht auch ohne Impfung?

Vielleicht. Aber Impfungen sind eine Art Selbstverteidigungstraining für das Immunsystem.

Sie schützen den Körper vor gesundheitlichen Schäden und können die Übertragung von Infektionskrankheiten verhindern oder mindestens eindämmen. Gerade in Bezug auf epidemisch oder gar pandemisch auftretende Krankheiten erweisen sich Impfungen als überaus nützlich und hilfreich, denn eine hohe Durchimpfungsrate verhindert eine weitere Verbreitung der Krankheitserreger. Außerdem kann hierdurch die sogenannte Herdenimmunität herbeigeführt werden. So ist auch ein Schutz für diejenigen Menschen gewährleistet, die sich etwa wegen bestimmter Erkrankungen nicht impfen lassen können. Deshalb profitiert von Impfungen zwar jede*r Geimpfte selbst, aber eben auch die Gemeinschaft. So wird die Gesundheit der vulnerablen Gruppen geschützt und unser Gesundheitssystem nicht überlastet. Zudem sprechen durchaus volkswirtschaftliche Gründe für eine hohe Impfquote: Epidemien und Pandemien treiben die Kosten für die Gesundheitsausgaben nach oben und können enorme gesamtwirtschaftliche Einbußen bedeuten.

 

Impfungen gehören zu den sichersten Arzneimitteln überhaupt, Impfstoffe wirken zuverlässig gegen viele Infektionskrankheiten. Die Entscheidung für die Impfung gegen das Covid19 und / oder gegen die Influenza-Viren ist trotzdem nicht einfach. Gute Beratung, Information und Aufklärung sind für eine persönliche Nutzen-Risiko-Abwägung wichtig und unterstützen Deine Entscheidung.

 

Zum Weiterlesen:

Themen