Babyfüße

 

Familien sind für uns ein wichtiges Kernstück der Gesellschaft und für die meisten Menschen der Inbegriff von Geborgenheit und Zusammenhalt. Wir wollen Familien stärken und dabei unterstützen, ihr Leben nach den eigenen Vorstellungen gestalten zu können.

Familienfreundlichkeit soll in Thüringen Handlungsziel von Politik und Verwaltung werden, sei es mit besseren Angeboten zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf, mit familienfreundlicheren Arbeitsbedingungen, mit einem bedarfsgerechten Angebot an Kita-Plätzen oder durch flankierende Qualifizierungs- und Weiterbildungsmaßnahmen für einen besseren Wiedereinstieg in den Beruf für junge Mütter und Väter nach der Elternzeit. Das mit uns in der Landesregierung verabschiedete „Landesprogramm Familie“ schafft die Grundlage dafür, dass jede Stadt und jede Gemeinde in Thüringen bessere Angebote für Familien schaffen kann. Dazu gehört auch die familienfreundliche Ausgestaltung von Gebühren, Abgaben und Steuern.

Familie fängt früh an und hört spät auf – deshalb brauchen sie in allen Lebens- und Alterslagen die passgenaue und gut finanzierte Unterstützung und Begleitung. Um ein gutes Zusammenleben der Generationen zu fördern, wollen wir auch die Mehrgenerationenhäuser im Land stärken und weiter ausbauen.

Mit dem Familienfördergesetz sind wir auf einem guten Weg hin zu einer moderneren Familienpolitik. Wir wollen das Gesetz auf seine zielgenaue Wirksamkeit hin überprüfen und um die Bereiche Familienberatung, Schwangerschaftskonfliktberatung, Partnerschafts- und Lebensberatung ergänzen. Die jeweiligen regionalen Unterschiede in den Landkreisen und kreisfreien Städten in Thüringen müssen da mitgedacht werden.

Als Grüne fördern wir die breitere gesellschaftliche Akzeptanz von Regenbogenfamilien. Die Einführung der Ehe für alle war ein wichtiger Schritt, für den wir mit vielen anderen lange gekämpft haben. Unser Familienbegriff ist so bunt wie das Leben selbst. Alle Familien sind gleich wertvoll und verdienen den gleichen Respekt -  verheiratet oder ohne Trauschein, alleinerziehend, Regenbogenfamilien oder Mehrgenerationenfamilien, Pflegefamilien oder Patchworkfamilien, binational oder interkulturell.

Bericht zur Online-Veranstaltung Gewaltschutz vs. Umgangsrecht
Frauen wie Männer können Opfer von häuslicher Gewalt werden. Aufgrund struktureller Probleme in unserer Gesellschaft sind jedoch häufiger Frauen davon betroffen. Auch häusliche …
Astrid Rothe-Beinlich und Madeleine Henfling
Debattenbeitrag von Astrid Rothe-Beinlich und Madeleine Henfling, Fraktionsvorstand der Landtagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in Thüringen Wie weiter im Umgang mit COVID-19 …

Kontakt

Gabriele Sondermann

Gabriele Sondermann

Fachreferentin
E-Mail Kontakt
Telefon 0361/3772693