-
Verschwörung

Ob in amerikanischen oder bundesdeutschen Wahlkämpfen, auf Corona-Leugner*innen-Demos oder auch im privaten, familiären Umfeld – wir alle sind immer häufiger mit Fake News und Verschwörungstheorien konfrontiert. Die auf Verschwörungsideologien basierenden Corona-Proteste haben die Politik in den letzten Monaten besonders beschäftigt. „Die Basis“ als Partei der Coronaleugner*innen hat in Thüringen aus dem Stand 1,6% erreicht. Doch wie können wir mit Menschen diskutieren, die glauben, eine verborgene "Wahrheit" entdeckt zu haben? Und wie gehen wir in der konkreten politischen Arbeit mit der Zunahme von Fake News um, die gerade im Bereich der sozialen Medien enorm verbreitet sind?

Mit zwei ausgewiesenen Expertinnen möchten wir über diese Themen diskutieren. Dabei wollen wir den Fokus auf ganz konkrete Handlungsmöglichkeiten, Mechanismen und Strategien setzen, wie Politiker*innen mit Verschwörungsmythen und Fake News umgehen können, sowohl auf landes- als auch auf kommunalpolitischer Ebene.

Mit dabei sind neben unserer Fraktionsvorsitzenden und justizpolitischen Sprecherin, Astrid Rothe-Beinlich sowie unserer Parlamentarischen Geschäftsführerin und innenpolitischen Sprecherin, Madeleine Henfling:

Katharina Nocun, Bürgerrechtlerin und Publizistin. Pia Lamberty, Psychologin, Autorin, Geschäftsführerin von CeMAS (Center für Monitoring, Analyse und Strategie). Beide haben zusammen die Bücher „Fake Facts. Wie Verschwörungstheorien unser Denken bestimmen.“ (Berlin 2020) und „True Facts: Was gegen Verschwörungserzählungen wirklich hilft.“ (Berlin 2021) geschrieben.

Wir bitten um Beachtung, dass sich jede*r Teilnehmer*in einzeln und bis zum  28. November 2021 per Mail an veranstaltungen@gruene-thl.de anmelden muss, um einen Zugangslink zu erhalten und aktiv an der Diskussion teilzunehmen. Die Zugangsdaten erhalten Sie mit Ihrer Anmeldebestätigung.

Adresse

Jürgen-Fuchs-Straße
99096 Erfurt
Deutschland

Kontakt