Qualität und Qualitätsentwicklung von Kindertageseinrichtungen in Thüringen

Ausgabe Jahr
2021

Gute Bildung für Alle von Anfang an. Das ist unser Anspruch, für den wir als grüne Landtagsfraktion in Thüringen, immerhin der Wiege des Kindergartens, seit dem Wiedereinzug in den Landtag im Jahr 2009 arbeiten. Unser Ziel war und ist es, die Qualität der frühkindlichen Bildung, Erziehung und Betreuung kontinuierlich zu verbessern, denn gute Bildung in der frühen Kindheit ist nun einmal grundlegend für den weiteren Bildungserfolg und entscheidet maßgeblich über Entwicklungs-, Teilhabe- und Aufstiegschancen.

Wir haben deshalb in den vergangenen Jahren die Personalausstattung der Kindergärten sukzessive verbessert, größere Kitas mit mehr Leitungsressourcen unterstützt und zusätzliche personelle Unterstützung mit multiprofessionellen Teams bereitgestellt. Seit 2020 erproben und erweitern wir zudem die praxisintegrierte Ausbildung von Erzieher*innen und haben mit dem Einstieg in die Beitragsfreiheit begonnen. Die Mitwirkungsrechte von Kindern wurden bereits im Kindergartengesetz klar formuliert und verankert. Doch wir sind noch längst nicht am Ziel und es gibt noch viel zu tun, um tatsächlich für jedes Kind von Anfang an bestmögliche Bedingungen in der frühkindlichen Bildung zu bieten.

Damit dies gelingt, braucht es eine langfristig tragfähige bildungspolitische Strategie, die auf wissenschaftlichen Erkenntnissen basieren muss. Mit dem vorliegenden Gutachten von Frau Prof. Dr. Susanne Viernickel und Victoria Jankowicz wollen wir die Debatte über die Qualität und Qualitätsentwicklung von Kindertageseinrichtungen in Thüringen mit wissenschaftlichen Maßnahmenempfehlungen unterstützen.

Wir sind uns sicher, dass das vorliegende Gutachten für die fachpolitischen Debatten einen wertvollen Beitrag liefert. Es werden nicht nur aktuelle Forschungsergebnisse präsentiert, detailreiche Einblicke in das Thüringer System der frühkindlichen Bildung, Erziehung und Betreuung gegeben, sondern es wird auch deutlich, welche Wirkungszusammenhänge zwischen den einzelnen Qualitätsdimensionen bestehen. Außerdem wird aufgezeigt, welche ganz praktischen Stellschrauben es für uns als bildungspolitische Akteur*innen überhaupt gibt. Herausgearbeitet wird weiterhin, wo Nachholbedarfe bestehen und wo es noch mehr Informationen braucht.

 

Kontakt