Grüne zur Personalsituation im Schulbereich

Bild zur News

Immer wieder ist die Personalsituation im Schulbereich ein Thema der öffentlichen Diskussion. Aktuell wird beispielsweise über die Anzahl der langzeiterkrankten Lehrkräfte und die Stellensituation im Schulbereich diskutiert. Dazu nimmt Astrid Rothe-Beinlich, bildungspolitische Sprecherin der Thüringer Landtagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN wie folgt Stellung:

"Als rot-rot-grüne Koalition haben wir seit Regierungsantritt im Jahr 2014 bereits viele Weichenstellungen für eine bessere und nachhaltige Personalausstattung im Schulbereich vorgenommen. So haben wir mit jedem Landeshaushalt die Anzahl der Neueinstellungen weiter erhöht. Allein im Doppelhaushalt 2018 und 2019 wurden die Voraussetzungen für insgesamt 2.150 Neueinstellungen geschaffen - so viele wie noch nie zuvor.

Durch Maßnahmen, wie die Verbesserung der Lehrerbesoldung, die Wiedereinführung der Verbeamtung, die Einstellung von 150 Lehrkräften für Deutsch-als-Zweitsprache (DaZ), das Seiteneinstiegsprogramm und die Möglichkeit der Nachqualifizierung für Lehrkräfte ohne erforderlichen Abschluss konnten wir die Attraktivität des Lehrerberufs bereits verbessern.

Sicherlich ist noch viel zu tun, insbesondere bei der Gesundheitsvorsorge von Lehrkräften oder beim Übergang von der Lehrer*innenausbildung in den Beruf. Allerdings, so viel gehört zur politischen Wahrheit dazu, lassen sich die Versäumnisse der CDU- Regierungen in den vergangenen 25 Jahren nicht in einer einzigen Legislatur vollständig wieder gut machen. Erinnert sei hier nur an den Stellenabbaupfad und die fehlenden Neueinstellungen über viele Jahre. Wir hingegen setzen weiter auf eine nachhaltige und vorsorgende Personalpolitik.

Dazu gehört, dass wir zukünftig mehr unbefristete Einstellungen schaffen, mehr Betreuung im Referendariat sicherstellen und die Lehrerbesoldung attraktiver als bisher ausgestalten. Schließlich befinden sich alle Bundesländer vor derselben Herausforderung, den Generationenwechsel in den Lehrerzimmern zu bewältigen. Entscheidend ist nach unserer Sicht zudem, dass es die Anerkennung und Wertschätzung der geleisteten Arbeit der Lehrkräfte braucht und kein Schlechtreden ihrer Tätigkeit.

Wir sagen daher allen Tag für Tag in Schule Engagierten ein ganz herzliches Dankeschön für die von ihnen geleistete Arbeit. Sie ermöglichen, Dank guter Bildung, den kommenden Generationen, ihre Zukunft zu gestalten."

 

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Eingeschränktes HTML

  • Zulässige HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h2 id> <h3 id> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.