Landtagsabgeordnete von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN treffen OPEL-Betriebsrat in Eisenach

Bild zur Pressemitteilung
Carsten Meyer, Landtagsabgeordneter von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN (Wahlkreis Eisenach/Wartburgkreis) und Anja Siegesmund (Fraktionsvorsitzende) treffen sich heute um 12:30 Uhr mit dem Betriebsratsvorsitzenden von Opel in Eisenach, Harald Lieske. Anja Siegesmund und Carsten Meyer, der in Eisenach in Kürze ein Wahlkreisbüro eröffnen wird, möchten sich vor der Sondersitzung des Landtages zur Zukunft des Autobauers über die Situation informieren und ein eigenes Bild machen. Dort bauen rund 1700 Mitarbeiter den Kleinwagen Corsa. Wie es mit dem Thüringer Werk, seinen Beschäftigten und Zulieferbetrieben weiter geht, ist derzeit noch offen. GM hat bisher noch kein detailliertes Sanierungskonzept für Opel vorgelegt. BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN sind der Meinung, Opel hat eine Zukunft. Aber nur dann, wenn Opel sich als an ökologischen Zielen ausgerichteter Hersteller deutlich positioniert und bei der Entwicklung verbrauchsärmerer Technologien voran geht. Die derzeitige Krise der Automobilwirtschaft bezeichnen die GRÜNEN im Landtag als grundlegend. Die deutschen Hersteller haben die globalen Entwicklungen bislang versäumt. Die weltweit steigenden Rohölpreise aufgrund endlicher Vorkommen und der Klimawandel erfordern neue und verbrauchsärmere Technologien und die Weiterentwicklung vom Automobilhersteller zum Mobilitätsdienstleister. Das ist auch ein Problem der verfehlten Firmenpolitik von GM. Opel muss diese Wende schaffen und sich den CO2-Zielen unterordnen. Die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sind erstklassig qualifiziert, die Zulieferindustrie hoch innovativ. Opel hätte somit die Chance, die anstehenden Strukturveränderungen in der Automobilbranche erfolgreich zu bestehen.