Landesentwicklung

Erfurt

 

Wir wollen, dass unsere momentan existierenden Bedürfnisse befriedigt werden, gleichzeitig jedoch auch die Chancen für künftige Generationen gesichert werden.  Unsere natürlichen Lebensgrundlagen, die Naturgüter Klima, Boden, Wasser, Luft, Pflanzen- und Tierwelt sollen erhalten bleiben - dazu wollen wir sie in ihrer Funktions- und Regenerationsfähigkeit sowie in ihrem Zusammenwirken sichern und entwickeln.

Land und Stadt gehören für uns zusammen.  Deshalb setzen wir uns dafür ein, dass der Nahverkehr in allen Regionen ausgebaut und gesichert wird. Neue Technologien ermöglichen eine bessere Versorgung der Menschen, dafür müssen sie überall verfügbar sein.

Unser Boden ist endlich. Humus, Muttererde, die Quelle unserer Ernährung und der Schönheit der belebten Natur. Boden darf deshalb nicht verbraucht werden. Wir wollen, dass kein zusätzlicher Quadratmeter in Thüringen versiegelt wird. Wo dies unausweichlich ist, soll an anderer Stelle entsiegelt werden. Auch Gewerbegebiete müssen dichter und höher gebaut werden, so sind sie auch effizienter mit dem Nahverkehr anzubinden.

Wohnen, arbeiten, einkaufen und Freizeit sollen wieder an einem Ort in einer überschaubaren Region möglich sein, damit die Wege zu Fuß oder mit dem Fahrrad zurückgelegt werden können. Stadt- und Regionalplanung wollen wir noch stärker auf ein Lebensumfeld der kurzen Wege ausrichten. So kann mehr Mobilität bei weniger Verkehr erreicht werden. Das zeitweise Arbeiten von zu Hause aus ist dabei ein wichtiger Baustein.

Bei all diesen Schritten haben wir immer auch die Gleichberechtigung im Auge. Die Gleichberechtigung zwischen Frau und Mann genauso, wie zwischen Alt und Jung, Alteingesessenen und Zugezogenen. Das Land entwickelt sich auch so, wie wir als Thüringer*innen das wollen und umsetzen. Gleichzeitig müssen wir uns an sich ändernde Arbeitswelten genauso anpassen, wie an ein sich aufheizendes, destabilisiertes Klima. Deshalb liegt ein Schwerpunkt unserer Arbeit darin widerstandsfähige Strukturen zu schaffen. Von der Wasserversorgung über die Landwirtschaft bis hin zu den Gebäuden geht es darum mit Hitzeperioden und Dürre umgehen zu lernen.

Damit der Klimawandel handhabbar bleibt, investieren wir in die Reduktion der Klimagase wo immer es geht. Weniger Verkehr, wärmeeffiziente Häuser, fortschrittliche Industrieprozesse, naturnahe Nahrungsproduktion. So steigern wir die Lebensqualität für alle Menschen in unserem Land – und sichern die Lebensgrundlagen unserer Enkel ab.

Zu Ihrer Suchanfrage konnten keine Ergebnisse gefunden werden.

Kontakt

Matthias Schlegel

Matthias Schlegel

FachreferentInnen
E-Mail Kontakt
Telefon 0361/3772691