Vorstellung & Diskussion der Studie „Peak Oil: Herausforderungen für Thüringen“

-

Unsere Energieversorgung ist nach wie vor hauptsächlich vom Import fossiler Energieträger abhängig. Beim Ölbedarf liegt diese Abhängigkeit in Thüringen sogar bei 100 Prozent. Ob auf dem Weg zur Arbeit oder beim Beheizen der eigenen vier Wände: Öl spielt für über 200.000 Haushalte und viele Unternehmen in Thüringen eine wesentliche Rolle. Europas Ölförderquote hat sich jedoch seit 2002 halbiert. Die abnehmende Verfügbarkeit dieses Energieträgers und das globale Ölfördermaximum (Peak Oil) gefährden die bisherige Basis unseres Wirtschaftssystems.

 BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Landtagsfraktion Thüringen hat deshalb die Studie „Peak Oil - Herausforderung für Thüringen“ in Auftrag gegeben, um Risiken und Lösungsansätze für Unternehmen und Menschen in Thüringen zu diskutieren.

+++

Ablauf:

16:00 Uhr: Begrüßung durch Anja Siegesmund (Fraktionsvorsitzende) und Dirk Adams (energiepolitischer Sprecher)

16:15 Uhr: Präsentation der Studie: „ Peak Oil – Herausforderung für Thüringen“ - Norbert Rost (Büro für postfossile Regionalentwicklung)

17:00 Uhr: Impulsreferate: „Wie gut sind Unternehmen und Kommunen in Thüringen auf steigende Ölpreise vorbereitet?“ Von und mit Kathrin Hoyer (Beigeordnete der Stadt Erfurt, Dezernat Wirtschaft und Umwelt), Nikolaus Huhn (Energie gewinnt!) und Cecilia Michel (IHK Erfurt, Abteilungsleiterin International – Innovation und Umwelt).

18:00 Uhr: Abschlussdiskussion

Adresse

Jürgen-Fuchs-Straße 1
99096 Erfurt
Deutschland