Sozialwirtschaft steht vor großen Herausforderungen

Bild zur Pressemitteilung

Zum heutigen Sozialwirtschaftskongress „Fachkräftesicherung und Gute Arbeit in der Sozialwirtschaft“, einer gemeinsamen Veranstaltung des Thüringer Wirtschafts-, Sozial- und Kultusministeriums, in Erfurt erklärt die sozialpolitische Sprecherin der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Thüringer Landtag, Anja Siegesmund:

„Die Sozialwirtschaft ist das Bindeglied unserer Gesellschaft. Sie ist unverzichtbar, da sie sowohl das soziale und menschliche Miteinander fördert, aber auch als Wirtschafts- und Stabilisierungsfaktor erhebliches Potenzial besitzt.“

Die vorgestellte Studie „Fachkräftesicherung durch Gute Arbeit“ liefert einen längst überfälligen träger- und bereichsspezifischen Überblick über die Herausforderungen in der Pflegebranche mit konkreten Zahlen untersetzt. Laut dieser werden im Jahr 2025 fast 70.000 Fachkräfte in diesem Bereich benötigt.

„Die Landesregierung steht nun aber auch vor großen Herausforderungen, welche nicht durch Bündnisse, Gipfel oder Absichtserklärungen zu lösen sind. Was wir brauchen, sind konkrete Maßnahmen, die auf unterschiedlichen Ebenen ansetzen“, so Siegesmund weiter. Der Sozialwirtschaftskongress zeigt uns vor allem, dass Thüringen gemeinsam mit der Sozialwirtschaft bessere Rahmenbedingungen schaffen muss. Wir sprechen hier ganz konkret von den Kosten der Pflege, von Entgelten, von Arbeitsbedingungen und Ausbildungsstandards um Fachkräfte in Thüringen zu halten. Diese brennenden Fragen konnten nur unzureichend beantwortet werden.

„Wir fordern die Landesregierung auf, endlich den Weg zu einer zukunftsfähigen Sozialwirtschaft einzuschlagen“, schließt Siegesmund.

Themen
Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Eingeschränktes HTML

  • Zulässige HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h2 id> <h3 id> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.