Gleichstellung

Gleichstellung ist ein sehr trockenes Wort für ein sehr wichtiges Ziel: Alle Menschen sollen nicht nur auf dem Papier gleich sein, sondern Hürden müssen dort beseitigt werden, wo reelle gesellschaftliche, politische oder wirtschaftliche Ungleichheiten bestehen. Davon betroffen sind vor allem Frauen, Menschen mit Behinderung, Mitglieder der LSBTI-Gemeinde und Menschen mit ausländischen Wurzeln.

In Thüringen hat sich hier in der sechsten Legislatur schon einiges bewegt. Mit der Koalition haben wir einen Nachteilsausgleich für Gehörlose auf den Weg gebracht, das Landesblindengeld erhöht und das Taubblindengeld eingeführt. Außerdem setzen wir uns mit großem Einsatz für mehr Inklusion an Schulen ein. Übrigens: Wir haben selbst eine Broschüre herausgebracht, die unsere GRÜNE Politik in einfacher Sprache erklärt. Auch hier auf unserer Homepage haben wir die wichtigsten Inhalte in leichter Sprache zugänglich gemacht.

Ein LSBTI-Vertreter wurde von Rot-Rot-Grün in den ZDF-Fernsehrat entsendet – eine Premiere! Das Studentenwerk wurde in Studierendenwerk umbenannt; scheinbar eine Kleinigkeit, doch sie steht für das Aufbrechen von Strukturen, die nicht-männliche Gesellschaftsmitglieder unter „ferner liefen“ kategorisiert und somit unsichtbar macht. Und natürlich unterstützen wir jährlich Aktionen zum „Equal Pay Day“ und fördern Frauen in Führungspositionen. Unser Ziel ist es, in dieser Legislatur auch noch ein Paritégesetz zur Gleichstellung von Frauen und Männern in Parlamenten auf den Weg zu bringen.

Alternativer Text
Im Schnitt bekommen Frauen immer noch 21 Prozent weniger Lohn als Männer. Um darauf aufmerksam zu machen, verteilten Astrid Rothe-Beinlich und Babett Pfefferlein zum Equal Pay Day …

Kontakt